aphasie
  dysarthrie
  hörstörungen
  laryngektomie
  lese- und rechtsschreibschwäche
  myofunktionelle störungen
  näseln
  poltern
  schluckstörungen
  sprach-, und sprechauffälligkeiten
  sprechaprexie
  stimmstörungen
  stottern



















© Logopädie Jukka Sandeck 2007 • optimiert für 1024x768 • KontaktImpressum  
  näseln
  Unter Näseln (Rhinophonie) versteht man Störungen des Stimmklangs, jedoch kommt es im Rahmen
dieser Störung auch zu Lautveränderungen und/oder Lautverschiebungen.
Der Abschluss zum Nasenrachenraum, z.B. beim Sprechen, wird durch das Heben des Gaumensegels erreicht. Jede Funktionsstörung der beteiligten Muskeln führt zur Funktionsstörung des Gaumensegels.
Somit kann es zu einem offenen Näseln kommen.

Das geschlossene Näseln zeigt sich, wenn Behinderungen im Nasenrachenraum vorliegen,
die es nicht zulassen, dass der Luftstrom durch die Nase austritt.

Geschlossenes Näseln: Zuwenig Luft strömt beim Sprechen durch die Nase
Offenes Näseln: Zuviel Luft gelangt beim Sprechen durch die Nase

 
 
Mögliche Ursachen offenes Näseln:
   
verkürztes Gaumensegel
    Lähmungen durch Gehirnentzündungen
    angeborene Schwäche der Gaumensegelmuskulatur
    Schlaffe Körperspannung
    Schonhaltung nach einer Mandel- oder Polypenentfernung
Gewebedefekte im Gaumensegel
    falsche Sprechgewohnheit
     
Mögliche Ursachen geschlossenes Näseln:
   
durch Nasenpolypen
   
allergische Reaktionen
verkrümmte Nasenscheidewand
Tumoren
    Vergrößerungen der Rachenmandeln
    Fremdkörper
    Nasenmuschelschwellung
     
Symptome Allgemein:
    Offene Mundhaltung
    Mundatmung (behinderte Nasenatmung)
    beim Schlucken kann es zum Rückfluss von Nahrung durch die Nase kommen
    Stimme kling Hypernasal oder dumpf und farblos
    Das Riechen ist eingeschränkt
    Hörstörungen