aphasie
  dysarthrie
  hörstörungen
  laryngektomie
  lese- und rechtsschreibschwäche
  myofunktionelle störungen
  näseln
  poltern
  schluckstörungen
  sprach-, und sprechauffälligkeiten
  sprechaprexie
  stimmstörungen
  stottern

















© Logopädie Jukka Sandeck 2007 • optimiert für 1024x768 • KontaktImpressum  
  stimmstörungen
  Stimmstörungen zeichnen sich durch eine fehlerhafte Stimmbildung aus und können durch
Erkrankungen oder funktionelle Störungen des Kehlkopfes, insbesondere der Stimmlippen,
verursacht werden.
Hauptmerkmal einer Stimmstörung ist eine nicht mehr leistungsfähige Stimme.

Neben der gestörten Sprechstimme kann auch die Singstimme eingeschränkt sein. Jede Heiserkeit,
die länger als 4-6 Wochen dauert, sollte ärztlich untersucht werden.

 
 
Mögliche Ursachen:
   
Funktionell:
   
durch Gewohnheit bedingter unzweckmäßiger Stimmgebrauch
durch zu starke Anstrengung
übermäßiger, zu langer oder zu lauter Stimmgebrauch
    Veranlagung
       
    Organisch:
   
Entzündliche Erkrankungen
   
Organische Veränderungen der Stimmlippen
   
Fehlbildungen des Kehlkopfes
    Stimmlippenlähmung
    Entfernung des Kehlkopfes
    Intubationsschäden
       
Mögliche Symptome:
   
Heiserer – rauer – behauchter - knarrender Stimmklang
    Sprechanstrengung
    Räusperzwang
    Atemstörung
    Enge- oder Fremdkörpergefühl im Hals und Kehlkopf
Schluckbeschwerden
    zu hohe oder zu tiefe Sprechstimmlage
    zu leise oder zu laute Sprechstimme
    Verspannungen und Fehlstellungen der Zunge-, Lippen-, des Unterkiefers,
der Gesichts-, Hals-, Rachen- Nacken-, Schulter- und evtl. der gesamten
Körpermuskulatur