aphasie
  phonologische bewusstheit
 
 

 

 

Wie Sie die Praxis Logopädie
Jukka Sandeck finden:
Untere Braunstr.9
07973 Greiz - OT Pohlitz

Jetzt Anfahrtsskizze anschauen!

 

































































hörstörungen
© Logopädie Jukka Sandeck 2007 • optimiert für 1024x768 • KontaktImpressum
  Aphasie
  Geburt bis 6. Monat ab ca. dem 18. Monat ab ca. dem 36. Monat
  ab ca. dem 12. Monat ab ca. dem 24. Monat ab ca. dem 48. Monat
 
 
Geburt bis 6. Monat
   
Sprachentwicklung:
   
Das Baby reagiert auf Geräusche und bewegt seine Augen / Kopf zur
Klangquelle.
   
Es lallt und erzeugt Geräusche.
     
   
Auffälligkeiten:
   
Das Baby reagiert nicht auf Geräusche, verstummt oder nimmt keinen Blickkontakt auf.
       
 
Ab ca. dem 12. Monat
   
Sprachentwicklung:
   
Es spricht die ersten Wörter wie „Mama“ und „Papa“
   
Reagiert auf seinem Namen
   
Versteht einfache Aufforderungen
     
   
Auffälligkeiten:
   
Das Kind spricht nicht
   
Das Kind kommuniziert nur durch Mimik und Gestik
       
 
Ab ca. dem 18. Monat
   
Sprachentwicklung:
   
Einfache Sätze und Aufforderungen werden verstanden.
   
Kann bekannte Dinge benennen
   
Der Wortschatz nimmt weiter zu
   
Das Kind fängt an erste Laute gezielt zur Wortbildung einzusetzen (p, b, m, n)
     
   
Auffälligkeiten:
   
Die Sprache entwickelt sich nicht weiter oder verschlechtert sich.
   
Das Kind hört auf zu sprechen.
       
 
Ab ca. dem 24. Monat
   
Sprachentwicklung:
   
Längere Sätze werden verstanden
   
Das Kind sagt seinen Namen
   
2- bis 3-Wort-Sätze werden gebildet
   
Weitere Laute kommen hinzu (w, f, t ,d, g, k, ch, r,)
     
   
Auffälligkeiten:
   
Der Wortschatz umfasst nur wenige Wörter
   
Das Kind spricht unverständlich (verwaschen)
   
2-Wort-Sätze werden nicht gebildet
       
 
Ab ca. dem 36. Monat
   
Sprachentwicklung:
   
Einfache Geschichten werden von dem Kind verstanden.
   
Es bildet komplexere Satzstrukturen
   
Fragealter ( wer, was, wie, warum,...)
   
erste schwierige Konsonantenverbindungen wie bl-, kn-, kr-, gr, werden gebildet
     
   
Auffälligkeiten:
   
Das Kind spricht für fremde Personen unverständlich
   
Eigenschaftswörter, Artikel und Tätigkeitswörter werden selten benutzt
   
Mehrzahl wird nicht verwendet
   
Einfache Sätze können nicht gebildet werden
       
 
Ab ca. dem 48. Monat
   
Sprachentwicklung:
   
Das Kind kann komplexe Sätze wie Erwachsene bilden
   
Beherrschung der Laute der Muttersprache bis auf evtl. Zischlaute ( s, z, sch ) und
schwierige Konsonantenverbindungen (kl-, gl-, dr-, br-...)
   
Es kommt manchmal zu entwicklungsbedingten Stottern
     
   
Auffälligkeiten:
   
Dem Kind fällt es schwer Sätze zu bilden
   
Die Sätze sind grammatikalisch falsch
   
Das Kind spricht unverständlich und kann keine Geschichten wiedergeben