aphasie
  dysarthrie
  hörstörungen
  laryngektomie
  lese- und rechtsschreibschwäche
  myofunktionelle störungen
  näseln
  poltern
  schluckstörungen
  sprach-, und sprechauffälligkeiten
  sprachentwicklungsstörung
  sprachverständnisstörung
  sigmatismus/lispeln
  dyslalie
  wortschatzdefizite
  dysgrammatismus
  sprechaprexie
  stimmstörungen
  stottern


© Logopädie Jukka Sandeck 2007 • optimiert für 1024x768 • KontaktImpressum  
  sigmatismus/lispeln
  Sigmatismus ist eine bei Kindern häufig auftretende Artikulationsstörung, bei der "S"- Laute fehlerhaft gebildet werden. Dabei wird die Zunge z.B. zwischen oder an die Zähne gedrückt.

Die häufigsten Formen sind der Sigmatismus interdentalis, hier wird die Zunge zwischen die
Frontzähne gedrückt, und der Sigmatismus adentalis, bei dem die Zunge zwischen die seitlichen
Zähne gedrückt wird. Beide Formen gehören zu den oralen Sigmatismen.
Eine weitere Form sind nasale Sigmatismen.

Der Klang des [s] Lautes wird bei allen Sigmatismusformen stark entstellt.
 
 
Ursachen:
   
Falsches Sprechvorbild
    Nachahmung
    Myofunktionelle Störungen im Mundbereich
   
Hörschädigungen
    Auditive Teilleistungsstörungen
    Entwicklungsstörungen
   
Fehlstellungen der Zähne und des Kiefers
     
Symptome:
   
Der s- Laut wird gelispelt und klingt ähnlich dem englischen „th“
   
Die Zunge wird beim Sprechen an oder zwischen die vorderen Zähne gesteckt